HOMEKONZERNPORTFOLIOINVESTOR RELATIONSPRESSE

28.09.2011 - KWG setzt Zuhause Kraftwerke ein


KWG Kommunale Wohnen AG setzt als erste Wohnungsgesellschaft Zuhause Kraftwerke ein

Celle/Hamburg, 28. September 2011. Mit dem Verbinden zweier überdimensionaler Stromstecker hat der niedersächsische Ministerpräsident David McAllister in Celle offiziell die ersten dezentralen Zuhause Kraftwerke Niedersachsens in Betrieb genommen. Als erste Wohnungsgesellschaft Deutschlands setzt die KWG AG auf das mit Erdgas betriebene System und beschreitet damit neue Wege der Energieversorgung.

In der Wohnsiedlung Veilchengrund wurden 13 ZuhauseKraftwerke der LichtBlick AG installiert. Die Anlagen sind mit Motoren der Volkswagen AG ausgestattet. Mit dem Prinzip der gleichzeitigen Strom- und Wärmeerzeugung arbeiten sie effizient, kostengünstig und zuverlässig. Bei den ZuhauseKraftwerken wird mehr als 90 Prozent des eingesetzten Brennstoffs sinnvoll verbraucht. Zum Vergleich: Bei einem konventionellen Kohle- oder Atomkraftwerk sind es lediglich 30-45 Prozent – der Rest verpufft als Abwärme. Gegenüber der herkömmlichen, getrennten Strom- und Wärmeerzeugung senkt zudem ein ZuhauseKraftwerk den CO2-Ausstoß um bis zu 60 Prozent. Die produzierte Wärme können die Bewohner der Wohnanlage Veilchengrund zum Heizen oder Duschen nutzen. Der erzeugte Strom wird ins öffentliche Stromnetz eingespeist.

60er-Jahre-Siedlung wird zum energetischen Vorzeigeobjekt Auf den ersten Blick scheint sich der Veilchengrund in Celle kaum von vergleichbaren Quartieren zu unterscheiden. Doch verbirgt sich hinter der bunten Fassade der 60er-Jahre-Bauten ein Vorzeigeobjekt hinsichtlich der energetischen Sanierung. Im Jahr 2008 hat die KWG Kommunale Wohnen AG die 36 Mehrfamilienhäuser, mit je 4-6 Wohneinheiten, auf dem 47.000 Quadratmeter großen Areal übernommen. Die Gebäude wurden Hamburger Wohnungsgesellschaft auf Basis eines nachhaltigen und auf Ressourcenschonung basierenden Konzeptes rundum erneuert.

Die Kernsanierung fand nach den Vorgaben der Energieeinsparverordnung 2009 statt. Dabei setzte die KWG AG innovative Energiekonzepte um die Energieeinsparungen von bis zu 75 Prozent ermöglichten. Seit Beendigung der Baumaßnahmen im Mai 2011 weisen die mehr als 50 Jahre alten Gebäude den gleichen energetischen Standard auf wie ein Neubau.