HOMEKONZERNPORTFOLIOINVESTOR RELATIONSPRESSE

06.03.2012 - KWG mit größter Transaktion der Unternehmensgeschichte


KWG Kommunale Wohnen AG realisiert größte Einzeltransaktion der Unternehmensgeschichte und sichert sich 77,3% der Anteile an der Barmer Wohnungsbau AG

  • Beherrschender Einfluss auf Gesellschaft mit 1.391 Wohneinheiten in KWG-Zielregion Nordrhein-Westfalen.
  • Positiver Einfluss auf die Nettokaltmiete von ca. EUR 4,8 Mio., FFO-Steigerung von ca. EUR 1,1 Mio. im laufenden Geschäftsjahr zu erwarten.
  • Positiver Gewinnbeitrag aus Dividendenzahlungen bereits in 2012 erwartet.
  • Erwartete Steigerung des NNNAV pro Aktie  durch Transaktion um rd. EUR 1,00.
  • Auf IFRS-Basis erwarteter niedriger LTV von ca. 20% bei der Barmer Wohnungsbau AG.

Hamburg - 06. März 2012 – Die KWG Kommunale Wohnen AG (nachfolgend KWG AG), langfristig orientierter Bestandshalter deutscher Wohnimmobilien, hat sich im Rahmen des bisher größten Wachstumsschrittes ihrer Unternehmensgeschichte Zugriff auf 77,3 Prozent der Anteile an der Barmer Wohnungsbau AG gesichert. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Ein Teil des Kaufpreises wird durch Aktien der KWG beglichen. Hierzu werden 1,5 Mio. neue Aktien auf einer Bewertungsbasis von 7,54 Euro je Aktie ausgegeben. Die Gremien beider Unternehmen haben der Transaktion bereits zugestimmt.

Die KWG AG untermauert damit nachhaltig ihre Strategie, die in der Vergangenheit geschaffene und nach den erfolgten Investitionen bereits jetzt FFO-positive Plattform der KWG AG Holding ertragssteigernd auszunutzen.

Die Barmer Wohnungsbau AG verfügt über 1.391 Wohnungen mit einer Gesamtnutzfläche von ca. 90.600 Quadratmetern im Wuppertaler Stadtgebiet. Der Bestand wurde in den vergangenen Jahren aufwändig saniert. Die jährliche Nettokaltmiete beträgt aktuell ca. 4,8 Mio. Euro und liegt damit etwa 20 % unter dem Marktniveau vergleichbarer Wohnungen. Der Leerstand des Wohnungsportfolios beläuft sich auf unter 1 %.

Die Barmer Wohnungsbau AG ist schon heute nachhaltig profitabel und zeigt dies auch auf Cash-Ebene. Entsprechend wird sich das cash-wirksame Konzernergebnis der KWG AG durch den Erwerb unmittelbar erhöhen. Die KWG AG erwartet bereits im laufenden Geschäftsjahr 2012 eine Dividendenausschüttung der Barmer Wohnungsbau AG für das abgelaufene Geschäftsjahr 2011 an die KWG AG.

Die KWG AG erwartet aktuell auf Basis der bestehenden Beteiligung eine Steigerung des FFO für das laufende Geschäftsjahr um ca. EUR 1,1 Mio. und behält ihr Ziel der nachhaltigen Dividendenfähigkeit konsequent im Blick.

Nicht-cash-wirksame Wertaufholungspotentiale gegenüber der HGB-Bilanz der Barmer Wohnungsbau AG sind in dieser Betrachtung noch nicht berücksichtigt. Die KWG AG erwartet, dass der NNNAV pro Aktie durch die Transaktion bereits unter Berücksichtigung der künftig um 1,5 Mio. Stück erhöhten Aktienzahl um ca. einen Euro steigt und sich  entsprechend dann auf rund 9 Euro belaufen wird.

Mit Finanzverbindlichkeiten in Höhe von ca. EUR 13,3 Mio. ist für die Bilanz der Barmer Wohnungsbau AG in der IFRS-Betrachtung ein attraktiver LTV von lediglich ca. 20% zu erwarten.

Für die KWG AG stellt die Sicherung der Anteile an der Barmer Wohnungsbau AG den Auftakt für eine weitere Wachstumsphase der KWG AG dar. Ziel ist es, bereits bestehende Marktopportunitäten zu nutzen und durch die weitere Auslastung der bestehenden operativen Plattform die Ertragskraft der KWG AG weiter zu erhöhen.

Der Gesamtwohnungsbestand im KWG-Konzern erhöht sich durch die Transaktion auf 6.800 Einheiten. Die Fläche steigt auf 400.000 Quadratmeter. Durch den Zukauf verstärkt die KWG AG ihr Engagement in der wirtschaftlich attraktiven und dynamischen Metropolregion Nordrhein-Westfalen. Zudem bieten sich aus der Möglichkeit einer gemeinsamen Verwaltung der bereits bestehenden Bestände in der Region von aktuell 1.049 Einheiten und der sich nun ergebenden Vervielfältigung dieses Bestandes auf insgesamt 2.440 Einheiten erhebliche Synergiepotentiale.

Um die Details des aktuellen Zukaufs zu erläutern und die weiteren Wachstumsperspektiven zu skizzieren, führt der Vorstand der KWG AG heute um 12:00 Uhr eine Telefonkonferenz für Journalisten, Analysten und Investoren durch. Um an der Konferenz teilzunehmen, registrieren Sie sich bitte bei Frau Bahar Kocatürk, edicto GmbH, unter der Rufnummer 069 905 505 53 bzw. bkocatuerk@edicto.de.

Über die KWG AG

Die KWG Kommunale Wohnen AG ist ein langfristig orientierter Bestandshalter deutscher Wohnimmobilien. Das Unternehmen erwirbt zu attraktiven Konditionen Immobilienbestände in aussichtsreichen Mikrolagen von Metropolregionen und Mittelstädten und entwickelt deren Wert durch aktives Immobilien Asset Management nachhaltig. Durch energetische Sanierungen werden zudem die Nebenkosten für die Mieter gesenkt. Dabei deckt die KWG die gesamte Wertschöpfungskette von Einkauf über Baumanagement bis hin zur internalisierten Hausverwaltung ab. Das Ergebnis der Maßnahmen sind geringer Leerstand und steigende Mieteinnahmen, die zu Werterhöhungen, überdurchschnittlichen Eigenkapitalrenditen und positiven Jahresergebnissen führen. Nunmehr summiert sich der Wohnungsbestand der KWG auf 6.800 Einheiten. Die Aktien des Unternehmens sind im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Kontakt

KWG Kommunale Wohnen AG
Jan Hutterer, Leiter Investor Relations
Alstertor 9
20095 Hamburg
Tel.: 040/ 2263088-100
eMail: ir@kwg-ag.de
www.kwg-ag.de