HOMEKONZERNPORTFOLIOINVESTOR RELATIONSPRESSE

17.04.2012 - KWG übertrifft erwarteten Nettogewinn deutlich


KWG übertrifft bei endgültigen Zahlen 2011 erwarteten Nettogewinn deutlich

Hamburg - 17.04.2012 – Die KWG Kommunale Wohnen AG, langfristig orientierter Bestandshalter deutscher Wohnimmobilien, hat beim testierten und vom Aufsichtsrat festgestellten Jahresabschluss ein Ergebnis nach Steuer erzielt, das nochmals deutlich über den vorläufigen Zahlen liegt. Das Nettoergebnis 2011 belief sich auf 9,7 Mio. Euro. Damit wurden sowohl die vorläufige Prognose von 8,8 Mio. Euro als auch der Vorjahreswert von 8,6 Mio. Euro signifikant übertroffen. In dem Nettoergebnis spiegeln sich gleichermaßen die operativen Erfolge der KWG AG und die konsequente Wertsteigerung des Portfolios wider. Dies zeigt sich auch in der Steigerung des Immobilienvermögens im Konzern von 188,6 Mio. Euro zum Jahresultimo 2010 auf 226,4 Mio. Euro zum 31. Dezember 2011.

Beim Umsatz, der den Bruttomieterlösen entspricht, wurde ebenfalls ein neuer Rekordwert erzielt. Mit 21,7 Mio. Euro wurden sowohl der Vorjahreswert von 19,8 Mio. Euro als auch der vorläufige Wert von 21,5 Mio. Euro überboten. Die Nettokaltmieten lagen 2011 mit 14,8 Mio. Euro ebenfalls deutlich über dem Vorjahreswert von 13,3 Mio. Euro. Wesentliche Treiber für diese positive Entwicklung waren die Reduzierung des Leerstands auf Basis der wertsteigernden Maßnahmen als auch steigende Preise in der Neuvermietung. Der Leerstand im Kernbestand verringerte sich zum 31. Dezember 2011 um mehr als die Hälfte von 6,4 Prozent auf 2,7 Prozent. Das EBITDA der KWG AG im Geschäftsjahr 2011 stieg von 7,0 Mio. Euro auf 9,6 Mio. Euro, das EBIT wurde von 16,6 Mio. Euro auf 18,4 Mio. Euro weiter verbessert.

Der Net Asset Value der KWG AG belief sich zum 31. Dezember 2011 auf 8,33 Euro je Aktie nach 7,23 Euro je Aktie im Vorjahr. In den Rekordzahlen sind die positiven Effekte, die sich aus der im ersten Quartal 2012 erfolgten Übernahme der Barmer Wohnungsbau AG ergeben, naturgemäß noch nicht enthalten. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet der Vorstand der KWG AG eine deutliche Steigerung von Umsatz, Ergebnis und Net Asset Value sowohl auf Basis des Bestands zum 31. Dezember 2011 als auch auf Grundlage des durch die Übernahme erweiterten Portfolios. Der Wachstumskurs soll im laufenden Jahr organisch und gegebenenfalls durch Zukäufe attraktiver Portfolien weiter fortgesetzt werden.

Der Jahresabschluss und der Geschäftsbericht 2011 werden am 23. April 2012 vorgelegt und stehen dann auf der Website der Gesellschaft unter www.kwg-ag.de zum Download bereit.

Über die KWG AG
Die KWG Kommunale Wohnen AG ist ein langfristig orientierter Bestandshalter deutscher Wohnimmobilien. Das Unternehmen erwirbt zu attraktiven Konditionen Immobilienbestände in aussichtsreichen Mikrolangen von Metropolregionen und Mittelstädten und entwickelt deren Wert durch aktives Immobilien Asset Management nachhaltig. Durch energetische Sanierungen werden zudem die Nebenkosten für die Mieter gesenkt. Dabei deckt die KWG die gesamt Wertschöpfungskette von Einkauf über Baumanagement bis hin zur internalisierten Hausverwaltung ab. Das Ergebnis der Maßnahmen sind geringer Leerstand und steigende Mieteinnahmen, die zu Werterhöhungen, überdurchschnittlichen Eigenkapitalrenditen und positiven Jahresergebnissen führen. Nunmehr summiert sich der Wohnungsbestand der KWG auf 6.800 Einheiten. Die Aktien des Unternehmens sind im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.