HOMEKONZERNPORTFOLIOINVESTOR RELATIONSPRESSE

31.07.2012 - Vorläufige Zahlen: Erfolgreichstes erstes Halbjahr


Vorläufige Zahlen: Erfolgreichstes erstes Halbjahr der Unternehmensgeschichte

  • Konzern-Halbjahresergebnis auf rund 20 Mio. EUR versechsfacht (VJ: 3,4 Mio. EUR)
  • Konzern-FFO auf rund 1,2 Mio. EUR signifikant gesteigert (VJ: 0,2 Mio. EUR)
  • KWG Stand-Alone Ergebnisse verdeutlichen positive operative Entwicklung

Hamburg - 31. Juli 2012 - Die KWG Kommunale Wohnen AG, langfristig orientierter Bestandshalter deutscher Wohnimmobilien, blickt auf das erfolgreichste erste Halbjahr der Unternehmensgeschichte zurück. Das vorläufige Halbjahresergebnis wurde im KWG-Konzern von 3,4 Mio. EUR auf rund 20 Mio. EUR versechsfacht. Die Nettokaltmieten nahmen nach vorläufigen Zahlen im ersten Halbjahr 2012 gegenüber dem Vorjahr um rund 30 Prozent auf ca. 9 Mio. EUR zu. Die Funds-from-Operations (FFO) stiegen signifikant von 0,2 Mio. EUR auf rund 1,2 Mio. EUR. Damit wurde die Ertragskraft des KWG-Konzerns erheblich gestärkt.

Diese dynamische Ergebnisentwicklung gründet unter anderem auf der Sicherung eines kontrollierenden Anteils an der Barmer Wohnungsbau AG, die erstmals zum 01. Mai 2012 voll konsolidiert wurde. Die Konsolidierung der Barmer Wohnungsbau AG trägt mit insgesamt rund 13 Mio. EUR zum Halbjahresergebnis und mit rund 0,2 Mio. EUR zum FFO bei. Aber auch exklusive der Konsolidierung der Barmer Wohnungsbau AG verzeichnet die KWG AG in der like-for-like Betrachtung zum Vorjahr eine signifikante Steigerung aller wesentlichen Ergebniskennzahlen.

In der like-for-like Betrachtung steigerte die KWG AG im ersten Halbjahr 2012 ihre Umsatzerlöse, die den Bruttomieten entsprechen, von 10,1 Mio. EUR auf nahezu 12 Mio. EUR. Gleichzeitig stiegen die Einnahmen aus Nettokaltmieten überproportional um knapp 20 Prozent auf ca. 8 Mio. EUR. Das Halbjahresergebnis wurde mit mehr als 7 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr verdoppelt (VJ: 3,4 Mio. EUR). Besonders erfreulich ist die Entwicklung der FFO, die gegenüber dem Vorjahr von 0,2 Mio. EUR auf knapp 1 Mio. EUR mehr als vervierfacht wurden.

Die positive Entwicklung basiert in erster Linie auf wichtigen Erfolgen in der Optimierung des eigenen Portfolios. So wurde unter anderem die Ist-Miete pro qm von 4,83 EUR auf 5,05 EUR gesteigert. Die Verbesserung der Ertragskraft und Bestandsqualität wird in der Steigerung des Netto-Bewertungsergebnisses von 3,1 Mio. EUR (30. Juni 2011) auf knapp 7 Mio. EUR zum 30. Juni 2012 reflektiert. Das Immobilienvermögen im Konzern wird zum 30. Juni 2012 mit ca. EUR 754 pro qm bewertet.

Die endgültigen Geschäftszahlen des gesamten KWG-Konzerns für das erste Halbjahr 2012 werden planmäßig am Dienstag, den 14. August 2012, veröffentlicht.