HOMEKONZERNPORTFOLIOINVESTOR RELATIONSPRESSE

13.08.2015 - KWG veröffentlicht Halbjahresergebnis 2015


Berlin, 13. August 2015 – Die KWG Kommunale Wohnen AG (KWG) ist ein deutsches börsennotiertes Immobilienunternehmen, das sich auf die Entwicklung und Bewirtschaftung von Wohnimmobilien konzentriert. Das Unternehmen, das sich zu rund 80 % im Mehrheitsbesitz der österreichischen conwert Immobilien Invest SE befindet, gibt das Ergebnis der ersten sechs Monate 2015 bekannt:

Die Vermietungserlöse reduzierten sich aufgrund der vorangegangenen Verkäufe in den ersten sechs Monaten 2015 nur geringfügig um rund 1 % auf 21.912 Tsd €. Entsprechend sanken auch die Nettokaltmieten von 15.360 Tsd € auf 14.990 Tsd €. Gleichzeitig verringerten sich die Immobilienaufwendungen um 8,4 % auf 9.506 Tsd €. Die Personalaufwendungen und Sonstigen Betrieblichen Aufwendungen konnten ebenfalls reduziert werden, sodass das EBIT von 8.345 Tsd € um 8,8 % auf 9.081 Tsd € stieg. Auch das Finanzergebnis konnte um 3,1 % auf 4.807 Tsd € verbessert werden. Das Konzernergebnis nach Steuern stieg insgesamt um rund 21 % auf 3.391 Tsd € (1-6/2014: 2.807 Tsd €). Für das erste Halbjahr 2015 wies die KWG einen FFO I (exklusive Verkäufe) von 4.949 Tsd € aus (1-6/2014: 3.505 Tsd €).

Die Anzahl der Mieteinheiten wurde leicht reduziert und belief sich zum Stichtag auf 8.585 Wohn- und Gewerbeeinheiten und 2.288 Stellplätze (30.06.2014: 9.023 Wohn- und Gewerbeeinheiten und 2.405 Stellplätze). Dies führte zu einer Verringerung der Nutzfläche um rund 28.000 m² bzw. 5,0 %. Der Leerstand des KWG-Portfolios verbesserte sich zum 30. Juni 2015 auf 10,6 % (30.06.2014: 12,5 %). Gleichzeitig konnte die Durchschnittsmiete des Portfolios leicht von 5,07 €/m²/M. auf 5,14 €/m²/M. gesteigert werden. Der Buchwert je Aktie stieg von 10,58 € zum 30. Juni 2014 auf 11,01 € zum 30. Juni 2015.

Die KWG wird ihre Strategie der Portfoliobereinigung weiter fortsetzen und sich selektiv von Beständen trennen, die aus baulichen oder regionalen Aspekten nicht optimal in die Portfoliostrategie passen.